.

Ankunft in Biasca

Eine Kleinstadt im Schweizer Kanton Tessin mit ca. 6000 Einwohnern.

 

Trotz einer zwölfstündigen Fahrt komme ich noch am selben Tag und einigermaßen frisch in Biasca an. Von hier soll meine Tour mit dem Rad losgehen.
Nach dem Einchecken im Hotel Al Giardinetto erkundige ich mich sofort über den Sraßenzustand der Pässe. Meine ürsprünglicher Planung war, meine Rundtour, mit dem San Bernardino zu beginnen. Aber auf Grund der heftigen Unwetter in den letzten Tagen habe ich den Routenverlauf geändert und werde morgen früh von Biasca aus über den Lukmanier-Pass starten.
Nun teilt man mir an der Rezeption mit, dass auch dieser wegen Felsabgang gesperrt sein soll. Das wirft meinen ganzen Plan über den Haufen.
Laut Internet wird er aber heute noch für den Verkehr freigegeben. Beruhigt und mit einer Portion Spaghetti im Bauch, schaue ich mir die Umgebung etwas näher an.

Blick auf Biasca Cjiesa di Ss. Pietro e Paolo Kirche San Carlo in Biasca

Santa Petronilla Santa Petronilla Santa Petronilla

Santa Petronilla Santa Petronilla Santa Petronilla

Santa Petronilla Santa Petronilla Sicher ist sicher

Kirche San Carlo in Biasca Kirche San Carlo in Biasca Santa Petronilla

Runter nach Biasca Kirche San Carlo in Biasca Santa Petronilla

 

 

 

Powered by Papoo 2012
143933 Besucher